start
home
gallery
marco v.d.L
klaus schaefer
workshop drilling
workshop sandwich
woodcutting
forum
links


Didgeridoos von Markus Tix

 

Mein Name ist Markus Tix , ich bin 25 Jahre alt und spiele seit 3 Jahren Didgeridoo.

Zum Didge bin ich durch meine Frau gekommen, oder besser gesagt durch ihren Vater! Der spielt nämlich schon seid 1998 in der Gruppe "Breathing Spirits" Didge und andere Instrumente.

Zu den Spirits gehöre ich jetzt seid ca. zwei Jahren.

Ich war damals sofort total begeistert vom Didgeridoo und hab dann natürlich wie wahrscheinlich die meisten erstmal auf Abflussrohren versucht zu spielen und alles mögliche ausprobiert.

Da ich durch und durch Handwerker bin, hat mich natürlich auch immer interessiert, wie man Didges baut und so hab ich dann angefangen meine
eigenen Didges zu bauen.
Zuerst aus Plastik, aussen gespachtelt und bemalt und dann irgendwann auch aus Holz. Ich wollte es schaffen, mir meine eigenen Didges so zu bauen, wie ich sie haben will und versuche seitdem, meine Didges immer mehr zu verbessern und ab und zu eins zu verkaufen.

Meine Frau unterstützt mich glücklicherweise sehr bei meinem Hobby und motzt nur manchmal, wenn ich im Wohnzimmer loströte.

Ich versuche, regelmässig die grossen Treffen und Festivals zu besuchen, um mit anderen Didgeverrückten in Kontakt zu kommen und mich auszutauschen.


Markus und sein Cis Cis Cis

Dieses Didge ist eines meiner Lieblingsdidges, es war das erste, das ich in der Sandwichbauweise gebaut habe !
 
Die Tonart ist Cis !
 
Das Didge ist 1,83 m lang und hat einen Mundstückdurchmesser von 3 cm innen und 4,5cm aussen und einen Bellenddurchmesser von 11,5 cm innen und 14 cm aussen .
Die Holzart ist Weißbuche, es ist von innen wie alle meine Didges mit lösungsmittelfreiem Epoxidharz versiegelt .
Außen hab ich es gebeizt und dann lackiert .
 
Das Didge hat einen klaren, urtümlichen Klang mit einem Megabass ! Die Trompetentöne kommen fast von selbst !!
Es springt sehr leicht an, hat für die Länge einen hohen Gegendruck und läßt sich problemlos von sehr ruhig und langsam bis sehr schnell und perkussiv spielen !!
 
Auf dem Stück " Pangea " auf der Südwind CD spiele ich dieses Didge !!


Das Kirschen Dis Dis
Dis unlackiert Dis unlackiert
Dieses Didge ist aus Kirschholz gemacht und ebenfalls mit Epoxidharz verklebt und versiegelt. Die Tonart ist Dis !
Aussen habe ich es gebeizt und dann lackiert :
 
Es ist 1,69 m lang und hat einen Mundstückdurchmesser von 3 cm innen und 4,5 cm aussen und einen Bellenddurchmesser von 8,5 cm innen und 10,5 cm aussen :
Das Didge hat einen sehr kernigen und sauberen Charakter mit klaren Obertönen und gutem Bass !!
Die Trompetentöne kommen fast von selbst !
Das Didge hat einen guten Gegendruck und springt extrem leicht an ! 
Es lässt sich sehr schnell und perkussiv spielen und bringt den Sound klar rüber, Stimme kommt ebenfalls sehr gut !!
 
Dieses Didge steht zum Verkauf !! Bei Interesse Tel. 0172/6543503 !!

 

Markus mit F F detail
Dieses ist mein neuestes Didge in der Tonart F !
 
Es ist ebenfalls aus Kirschholz gemacht und wie die anderen gebeizt und versiegelt !!
Es hat einen Mundstückdurchmesser von 3cm innen und 4,5cm aussen und einen Bellenddurchmesser von 8,5cm innen und 10,5cm aussen ..
 
An einer Stelle habe ich etwas Rinde stehenlassen, da ich fand, das es ein bißchen wie ein Geist aussieht ( vielleicht ein Nazgul ? )!!
 
Das Didge hat einen sehr kräftigen und bassigen Sound, der sehr klar ist und auf Stimmeinsatz super reagiert !!
Das Didge hat einen grossen Ziehbereich und lässt sich dank des hohen Gegendruckes ebenfalls sehr schnell und perkussiv spielen !
 
Es springt extrem leicht an und die Trompetentöne kommen fast von selbst !
 
Dieses Didge steht zum Verkauf ! Bei Interesse Tel. 0172/6543503 !!
Sämtliche Didges werde ich auch auf den Didgedays in Stuttgart und im Schwarzwald dabei haben.

Hier sind nun einige Bilder, welche die Enstehung meines Kirschen - Dis zeigen.

Ich streiche beide fertig ausgehöhlten Hälften vor dem Zusammensetzen komplett ( auch die Klebeflächen) mit Epoxi ein und setze beide Hälften dann zusammen.

Das Harz tritt ja dann aussen an der Klebenaht aus und ich verstreiche es dann entlang der Naht, um sicher zu gehen, daß ich nachher keine Lücken hab. Auch Äste oder Risse fülle ich so auf !!

Das Harz ist ein Klebe-und Laminierharz aus dem Bootsbau !! Die Adresse ist www.bootsservice-behnke.de

Das Harz ist dickflüssig genug für diesen Zweck, man muß halt ein bißchen drauf achten, wie man das Didge zum Aushärten lagert, damit das Harz auch da bleibt wo es soll .

 

Markus Tix

2004-05-01
start
home
gallery
marco v.d.L
klaus schaefer
workshop drilling
workshop sandwich
woodcutting
forum
links